Die Camping-Checkliste für Wohnmobile

Die Camping-Checkliste für Wohnmobile

Diesen Blogpost habe ich ursprünglich für Juliane von Miles and Mind geschrieben. Schaut doch mal vorbei 😉

Als ich vor vier Jahren zur Camperin wurde, hatte ich überhaupt kein Vorwissen. Mittlerweile habe ich einen eigenen Camper, der mit den wichtigsten Sachen (naja und einigem Schnick Schnack) ausgestattet ist. Damit euch der Einstieg nicht so schwer fällt, zeige und erkläre ich euch in diesem Post die wichtigsten Dinge, die man unbedingt beim Campen dabei haben sollte. Vieles davon ist auf ein Wohnmobil angepasst, aber ich bin mir sicher, dass die Ausführung auch fürs Zelten hilfreich sein wird.

Die Wohnmobil-Checkliste zum Download

Ganz unten stelle ich euch eine komprimierte Checkliste zum Download zur Verfügung. Einfach herunterladen und abhaken!

Inhaltsverzeichnis

Frau mit kariertem Hemd von hinten.

Kleidung

Eigentlich braucht man zum Camping keine besondere Kleidung. Aber eine Auflistung von einigen Kleidungsstücken schadet bestimmt auch nicht. Man sollte von allem ein bisschen haben, denn zum einen gibt es in einem Camper ja mehr Platz als in einem Koffer und zum anderen, weil man in der Regel bei einem Campingurlaub nicht an einem Ort bleibt, sich also das Wetter verändern kann. Für etwaige Spontanitäten ist man dann vorbereitet.

  • Socken (lang und kurz + Wandersocken)
  • Unterwäsche (auch Sportunterwäsche)
  • Kleidung zum Schlafen (warm und kalt, denn man möchte vielleicht nicht immer sofort die Heizung anschmeißen)
  • Jeans (kurz und lang)
  • Badehose/Bikini
  • Shirts
  • Jacken (leichte und warme)
  • Schuhe (bequem zum Wandern oder zum Sightseeing)
  • Flip Flops (für den Strand oder für die Dusche)
  • Pullover (für die etwas kälteren Nächte und Tage)
  • Jogginghose
  • Regenkleidung
  • Urlaubskleidung nach Belieben
  • Strandkleidung
  • Wanderkleidung
  • Schweißband
  • Kappe oder andere Kopfbedeckung
Reisepass und Geldscheine

Dokumente und Co.

Nicht nur beim Reisen mit einem Wohnmobil sollte man einige Dokumente immer dabei haben. Hier eine Auflistung:

  • Ausweis/Reisepass
  • Versicherungskarte
  • Führerschein
  • Kreditkarte
  • Girokarte
  • Fahrzeugpapiere
  • Grüne Versicherungskarte für deinen Camper
  • ADAC – Mitgliedschaft (falls vorhanden)
  • Dokumente diverser Versicherung
  • andere Dokumente des Autos
  • Ersatzschlüssel
  • Reiseführer
  • Karten, Wohnmobil-Führer
  • Wörterbuch
  • Kleingeld für Maut
  • Vignetten
  • Unfallbericht in mehreren Sprachen
  • Kopie von allen Dokumenten

Als wir das erste mal mit einem geliehenen Camper unterwegs waren, habe ich mir den europäischen Unfallbericht heruntergeladen und ausgedruckt. Wenn einem in einem anderen Land ein Unfall passiert, ist es wichtig alles genau zu dokumentieren, damit im Zweifel die Versicherung greift. Ihr könnt euch den Unfallbericht (in mehreren Sprachen) unter anderem beim ADAC herunterladen.

Die grüne Versicherungskarte ist der Nachweis, dass ihr eine KFZ-Haftpflichtversicherung habt. In manchem Ländern – zum Beispiel in den Osteuropäischen Ländern oder in der Türkei – dürft ihr nur mit der grünen Karte einreisen.

Wir haben immer mehrere Karten und Wohnmobil-Führer an Board. Gerade wenn man spontan unterwegs ist und keine Campingplätze gebucht hat, sind die Karten Gold wert. Wir benutzen den Camping-Führer vom ADAC. Außerdem eine große Erleichterung: die App „Park 4 Night“. Sie zeigt einem ganz viele Park- und Übernachtungsmöglichkeiten an (viele davon kostenlos) und sollte deshalb auf keinen Fall fehlen.

Ein beleuchtetes Zelt bei Nacht.

Alles rund um den Camper

Jetzt geht es langsam ins Eingemachte. Kommen wir zur Grundausstattung fürs Camping. Hier erstmal ein paar Gegenstände, die sich schlecht kategorisieren lassen, deshalb aber nicht an Wichtigkeit verlieren:

  • Wasserkanister (um den Wassertank aufzufüllen)
  • Schlauch (am besten faltbar; auch um den Wassertank aufzufüllen)
  • min. 2 Auffahrkeile (zum Begradigen)
  • Handfeger und Schaufel (um den Boden sauber zu halten)
  • Hocker (falls es keine Trittstufe gibt)
  • Fußabtreter (damit kein Dreck reinkommt)
  • Kerze (am besten eine gegen Mücken)
  • Ventilator/Klima
  • Feuerzeug (Stabfeuerzeug, um die Kochplatten anzumachen)
  • Lichterkette für drinnen
  • Warndreieck
  • Warndreieck für Fahrradgepäckträger (ist in manchen Ländern Pflicht)
  • Verbandskasten
  • Warnweste
  • Feuerlöscher
  • Kuscheldecke
  • Kabeltrommel (wir haben 50 Meter, da kriegt man wirklich überall Strom)
  • Stromadapter fürs Wohnmobil/CEE-Adapter (Wohnmobile haben außen keine normale Steckdose und viele Stromanschlüsse auf Campingplätzen auch nicht)
Küchenutensilien auf einer Arbeitsfläche

Küchenutensilien

In einer Campingküche braucht man eigentlich die gleichen Utensilien, wie in der heimischen Küche. Je nach dem wie viel Platz ihr habt, muss man natürlich einige Abstriche machen. Außerdem solltet ihr spezielles Camping-Geschirr kaufen, da es sich meist besser verstauen lässt und leichter ist.

  • leichte Pfannen und Töpfe (sie müssen für Gas geeignet und leicht sein; am besten mit abnehmbaren Stiel)
  • leichtes Geschirr (z.B. aus Plastik)
  • Besteck
  • Brotmesser
  • scharfes Messer
  • Kochlöffel (z.B. aus Holz)
  • Flaschenöffner/Korkenzieher
  • kleine Reibe
  • Dosenöffner
  • Mülltüten
  • Spülmittel
  • Putzmittel (für Küche, Bad und für die restlichen Flächen)
  • Waschmittel (entweder richtiges Waschmittel abfüllen oder Reisewaschmittel z.B. aus der Tube)
  • Wäscheleine
  • Wäscheklammern
  • Schere
  • Putzlappen
  • Geschirrtücher
  • Küchenrolle
  • Spülschüssel (sie sollte in die Spüle im Camper passen sowie faltbar sein)
  • Schüsseln (für Salate oder ähnliches; faltbar)
  • Nudelsieb (faltbar)
  • Eimer (faltbar)
  • Schneidebrett(er)
  • Teekocher/Wasserkocher (nicht elektrisch, sondern als Kessel für den Gasherd)
  • bei Bedarf Brotdosen
  • Trinkflaschen
  • Warmhaltebecher
Spagetti und Tomaten

Nahrungsmittel

Einkaufen im Ausland ist oft ein bisschen teurer. Außerdem ist es immer praktisch Grundnahrungsmittel dabei zu haben, so kann man spontan bleiben. Diese Zutaten habe ich meistens dabei:

  • Nudeln
  • Reis
  • Kartoffeln
  • Kaffee
  • Kakao
  • Tee
  • Gewürze (Pfeffer, Salz, Paprikapulver, Knoblauch etc./nach Belieben)
  • Müsli
  • Öl
  • Saucen wie z.B. Ketchup
  • Pesto und andere schnelle Mahlzeiten
  • Milch
  • Getränke
  • bevorzugte Lebensmittel

Wir wollen eigentlich die Gerichte kochen, die in dem jeweiligen Land, durch das wir gerade reisen, gegessen werden. Manchmal soll es aber schnell gehen. Dafür sind einige Dosengerichte sowie Nudeln + Pesto/Tomatensauce super. Ihr solltet beim Packen und Einkaufen/Vorräte auffüllen außerdem beachten, dass die meisten Camper nur zwei Flammen/Kochplatten haben. One-Pott-Gerichte eignen sich also sehr gut. Außerdem müsst ihr auf eine Mikrowelle und auf den Backofen verzichten.

Dafür sehr praktisch ist ein kleiner Gasgrill. Den könnt ihr von außen an die Gasflasche anschließen und dort Fleisch und Gemüse grillen. Geht schnell und schmeckt super! Grills mit offenem Feuer sind auf den meisten Campingplätzen übrigens verboten.

Ganz viele Tabelettenblister

Reiseapotheke

Wie bei jedem Urlaub gehört eine kleine Reiseapotheke zur Grundausstattung. Die Liste ist natürlich individuell erweiterbar.

  • Schmerztabletten
  • Halsschmerztabletten
  • Tabletten gegen Übelkeit und Durchfall
  • Pflaster
  • Pferdesalbe (gegen Muskelkater)
  • Verbandszeug (Verbandskasten ist ausreichend)
  • Kühlakku
  • Fenestilsalbe (Bei Verbrennungen oder Stichen)
  • Antiallergikum
Zahnbürsten und Zahnpasta

Badezimmer im Camper

Wenn ihr ein Wohnmobil habt, dann ist meist ein Badezimmer mit drin. In kleineren Campern oder wenn ihr zeltet, dann müsst ihr auf die Sanitäranlagen der Campingplätze zurückgreifen. So oder so braucht ihr einige Hygieneartikel:

  • Bademantel (empfehlenswert für den Gang zur Dusche; in vielen Duschkabinen gibt es nicht genug Harken, wenn man also komplett angekleidet duschen geht, fängt man an rumzuhampeln)
  • Handtücher (klein und groß)
  • Kulturbeutel (am besten mit Haken zum Aufhängen im Duschhaus)
  • Zahnbürste
  • Zahnpasta
  • Shampoo und Spülung
  • Handseife
  • Toilettenpapier (normales und/oder auflösbares für die Campingtoilette)
  • Sonnencreme
  • After-Sun-Creme
  • Handcreme
  • Pinzette
  • Rasierer
  • Rasierschaum
  • Feuchttücher (für alles zu gebrauchen)
  • Desinfektionsmittel
  • Mückenspray (evtl. auch Zeckenspray)
  • Badelatschen
  • Nagelschere und -pfeile
  • Bürste und Haargummis
  • Damenhygiene
  • Fön (geht meistens nicht im Wohnmobil, aber für das Waschhaus)
Verschiedene Schraubenschlüssel

Werkzeug

Wer mit dem eigenen PWK unterwegs ist, der ist vor Unfällen oder Pannen nicht gefeit. Einfacher ist es da, wenn man eine kleine Auswahl an Werkzeug dabei hat. Wir waren schon oft glücklich, welches dabei zu haben. Sei es auch nur, um den Fahrradsattel zu verstelle.

  • Wagenheber (achte darauf, dass er auch für deinen Camper geeignet ist)
  • Radkreuz (zum Reifenwechseln)
  • Starthilfekabel (vielleicht auch nur, um anderen aus der Patsche zu helfen)
  • Kabelbinder und Panzertape (kann man immer gebrauchen)
  • Ersatzsicherungen & Glühbirnen (für innen und außen)
  • Taschenmesser
  • Hammer
  • div. Schraubenzieher
  • Dichtungsmittel (falls mal ein Dachfenster undicht wird oder so)
  • Knarrenkasten
  • ein paar Schraubenschlüssel
  • Zange
Drohne, Laptop, Notizbuch und Reisepass auf einem Tisch

Technik fürs Camping

Die Technik-Checkliste unterscheidet sich nicht großartig von der eines normalen Urlaubes. Es gibt aber einige Gimicks, die überaus praktisch fürs Camping sind.

  • Ladekabel für die mitgenommene Technik 
  • Power Bank
  • Fotoaparat
  • Externe Speichermedien (z.B. Speicherkarten)
  • Navi
  • Smartphone (auch als Navi mit Offline-Map nutzbar)
  • Laptop oder Tablet
  • Akkus
  • USB-Sticks (z.B. für Musik)
  • USB Adapter für Zigarettenanzünder
  • FM-Transmitter
  • Taschenlampen/Stirnlampen
Frau in einer Hängematte in der Natur

Outdoor

Camping findet meistens draußen statt. Deshalb gibt es auch hier viele Dinge, die zu besorgen sind.

  • Schöne Beleuchtung für draußen
  • Campingstühle und Tische
  • Campingliege
  • Outdoor-Unterlage (eine Art Teppich, der manchmal praktisch ist, wenn es z.B. sehr staubig ist)
  • Hängematte
  • Picknickdecke
  • Sonnensegel
  • Fahrradgepächträger
  • Fahrradschloss
  • Luftpumpe
  • Sonnenbrille
  • Rucksack
Spielekarten auf einem Tisch

Unterhaltung

Damit beim Camping keine Langeweile aufkommt, hier ein paar nützliche Gegenstände fürs Camping:

  • Brettspiele
  • Kartenspiele
  • Outdoor-Spiele (Wikingerschach, Federball etc.)
  • Papier und Stifte
  • Lesestoff
  • Musik (vorher Playlist erstellen)
  • Filme (z.B. über den Laptop)
  • Musikinstrument (z.B. Gitarre)
Zwei kleine Sonnenschirme im Sand

Bade- und Strandurlaub

Wenn ihr noch Platz in eurem Camper habt, dann gibt es noch ein paar Gegenstände speziell für den Badespaß. Hier meine kleine Checkliste:

  • Sonnenschirm für den Strand
  • Badetücher
  • Boot (zum Aufblasen) + Paddel
  • Taucherbrille, Schnorchel und Flossen
  • Strandspiele

Ich bin gerade selbst erstaunt, wie viele Dinge bei uns im Wohnmobil verstaut sind. Wenn man sie einmal auflistet, dann ist man doch erstaunt, wie viel man mitschleppt. Und das obwohl Camping kein Luxus sein soll. Ich bin mir sogar sicher, dass ich bestimmt das ein oder andere vergessen habe aufzulisten. Was meint ihr? Was muss noch unbedingt mit?

Wie zu Anfang des Posts versprochen gibt’s hier die ganze Checkliste auch nochmal als PDF, damit ihr alles abhaken könnt:

Weitere Reise-Posts findet ihr hier. Wenn ihr mehr über Juliane erfahren wollt, dann lest den den Blogpost Gastautoren.

Last Updated on 6. Juli 2020 by Maria

Teile diesen Beitrag mit Freunden:

Maria

Hallo Zusammen! Ich bin Maria, 22 Jahre alt und Journalistik-Studentin. Auf Beyond Cardinal Points schreibe ich übers Reisen und über Bücher – also über meine zwei Leidenschaften. Ich freue mich darauf, mit euch ins Gespräch zu kommen!

3 thoughts on “Die Camping-Checkliste für Wohnmobile

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top